Brücken

Prothetische Brücken – prothetische Ergänzungen, angewendet bei der Rekonstruktion von fehlenden Zähnen. Die prothetische Brücke besteht aus mindestens 2 prothetischen Kronen, durch Pfeilerzähne oder Implantate gestützt, und Brückengliedern, die fehlende Zähne ersetzen.

Nach der Zementierung der Brücke von dem Arzt hat der Patient keine Möglichkeit, sie selbst zu entfernen. Diese Lösung ist wirksam sogar bis zu drei fehlenden Zähnen nebeneinander.

Ein großer Nachteil bei prothetischen Brücken ist die Notwendigkeit, zwei gesunde Zähne, die mit der Lücke benachbart sind, zu schleifen. Aus diesem Grund raten wir unseren Patienten, an der Stelle der Zahnlücke Implantate einzusetzen und so gesunde Zähne vor dem Schleifen zu bewahren.

Die Anfertigung einer prothetischen Krone besteht aus folgenden Etappen:
- Diagnostik (Panoramaaufnahme der Zähne, Analyse des Lächelns)
- Vorbereitung des Behandlungsplans
- Indikation zur Anfertigung der Brücke
- Im Fall von sehr stark beschädigten Zähnen soll man die Wurzelkanalbehandlung durchführen, den Zahn zusätzlich mit einem Stiftaufbau verstärken und dann eine prothetische Brücke machen.

Eine Wurzelbehandlung benötigen Zähne, die sehr stark beschädigt sind, die oft wiederaufgebaut wurden oder erhebliches Schleifen erfordern. Nach der Wurzelkanalbehandlung wird der Zahn mit einem Stiftaufbau verstärkt, der ihn elastischer macht und den Bruch verhindert.

- Schleifen der Pfeilerzähne für die Brücke: ein Verfahren unter lokaler Betäubung, völlig schmerzlos, dauert ca. 30 Minuten.

- Abnahme des prothetischen Abdrucks, der die Situation in der Mundhöhle des Patienten ins zahntechnische Labor überträgt.

Die Abnahme des Abdrucks ist eine sehr wichtige Etappe. Der Abdruck muss extrem präzise sein, um mit voller Genauigkeit die Information über für die Brücke geschliffene Pfeilerzähne zu übertragen. Der Abdruck ist die Information, anhand der das Labor für den Patienten die prothetische Arbeit, also neue Zähne, vorbereitet.

- Schutz der geschliffenen Zähne mit einer provisorischen Krone oder Brücke.

Nach dem Schleifen der Zähne und der Abdruckabnahme wird der Patient mit einer provisorischen Krone oder Brücke versorgt. Die provisorischen Lösungen sind aus Acryl, erfüllen alle Funktionen beim Kauen und Beißen und schützen den geschliffenen Zahn. Der Patient trägt die provisorische Brücke bis zur Anfertigung der endgültigen Brücke durch das Labor.
- Wahl der Farbe der Krone

Die Zahnfarbe wird aus der professionellen Farbpalette ausgewählt. Im Fall von umfangreichen Arbeiten wird die Farbe oft mit dem Zahntechniker konsultiert.
- Anprobe und Zementieren der prothetischen Brücke, die im zahntechnischen Labor angefertigt wurde.

DE