Sandstrahlen

Sandstrahlenreinigung der Zähne ist eine zahnärztliche Behandlung, die in der Entfernung der Plaque, jeglichen Belags und der Verfärbungen von der Oberfläche der Zähne mit dem sog. Sandstrahler, also einem speziellen Gerät, besteht, das den Sandstrahl auf die Zähne richtet. Während der Sandstrahlbehandlung wird auch der Zahnstein entfernt, aber lediglich der, welcher auf den Zähnen in einem nur geringen Ausmaß abgesetzt ist. Dementsprechend wäre das Sandstrahlverfahren eine komplementäre Behandlung zum Scaling, also dem Verfahren zur umfassenden Entfernung des Zahnsteins.

Für wen ist das Sandstrahlverfahren bestimmt?
Das Sandstrahlenverfahren ist vorgesehen für:
- Raucher,
- Menschen, die viel Kaffee und Tee trinken,
- Menschen, die kieferorthopädische Zahnspangen tragen,
- Inhaber von sog. Zahnengstand,
- Menschen, die sich für eine Zahnaufhellung entschieden haben.

Diese Patienten sollten sich für diese Behandlung alle paar Monate entscheiden. Das Sandstrahlenverfahren kann man auch für ein Präventivverfahren halten, das einmal pro Jahr durchgeführt wird. Das regelmäßige Sandstrahlverfahren, um feine Sedimente und Verfärbungen zu entfernen, macht, dass wir das Wachstum von Bakterien, Krankheiten von Zähnen und Zahnfleisch verhindern und das ästhetische Erscheinungsbild der Zähne behalten.

Ist das Sandstrahlverfahren schmerzhaft?
Das Sandstrahlverfahren ist sicher und schmerzlos, aber empfindlichere Patienten können nach der Behandlung ein Unwohlsein in Form von Irritationen des Zahnfleisches verspüren. Charakteristisch ist auch das Auftreten des unangenehmen salzigen Geschmacks vom Sand im Mund.

Wie sieht das Sandstrahlverfahren aus?
Während der Behandlung sprüht der Sandstrahler unter Druck und mit einer erforderlichen Menge Wasser ein Feinpulver in der Mundhöhle des Patienten. Dadurch erreicht es leicht auch die unzugänglichsten Stellen, wie beispielsweise Rillen auf den Zahnoberflächen oder die Zahnzwischenräume. Dann wird der verwendete Sand aus dem Mund mittels eines Säugers abgesaugt. Die ganze Prozedur dauert etwa 15-20 Minuten. Nach dem Sandstrahlverfahren ist es ratsam, die Beschichtung (Fluoridierung) anzuwenden, um den Zahnschmelz zu stärken.

DE